Xherdan Shaqiri

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 64

Xherdan Shaqiri

Beitragvon Ralph » 9. Jan 2015 22:53

Inter Mailand auf Einkaufstour: Nach Lukas Podolski soll auch Xherdan Shaqiri kommen

Inter Mailand will seine sportliche Krise offenbar durch einen Kraftakt auf dem Transfermarkt überwinden. Wie die "Gazzetta dello Sport" am Sonntag berichtet, hofft der Tabellenelfte der Serie A, nach Lukas Podolski auch Bayern Münchens Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri verpflichten zu können. Der 23-Jährige, dessen Vertrag in München bis 2016 läuft, gilt als Wunschkandidat von Inter-Trainer Roberto Mancini
Die Mailänder sind angeblich bereit, zwölf Millionen Euro für Shaqiri zu bezahlen. Inters Sportdirektor Piero Ausilio soll sich laut "Gazzetta" am kommenden Wochenende mit Bayerns Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge treffen. Zuletzt hatten auch Italiens Rekordmeister Juventus Turin und der FC Liverpool Interesse an Shaqiri gezeigt. Der Schweizer Nationalspieler war in der Hinrunde nur auf neun Bundesligaeinsätze gekommen, sechsmal wechselte ihn Trainer Pep Guardiola dabei erst spät ein.
Benutzeravatar
Ralph
Forum Admin
 
Beiträge: 206
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Xherdan Shaqiri

Beitragvon Ralph » 9. Jan 2015 23:06

Xherdan-Shaqiri-Verhandlungen zwischen FC Bayern und Inter Mailand starten

Der kolportierte Wechsel von Bayern Münchens Xherdan Shaqiri zu Inter Mailand wird offenbar konkreter. Laut Medienberichten aus Italien beginnen am Mittwoch die Verhandlungen zwischen Klubvertretern und dem Schweizer, zunächst soll der 23-Jährige wohl ausgeliehen werden.

Informationen der "Tuttosport" zufolge will Inter Shaqiri bis Saisonende ausleihen und ist bereit, eine Leihgebühr in Höhe von zwei Millionen Euro zu bezahlen. Gleichzeitig soll der Vertrag aber eine Kaufoption über knapp 13 Millionen Euro enthalten, für den Fall, dass der Offensivmann in der Rückrunde überzeugen kann.

Bei den Gesprächen in München sollen Shaqiris Bruder und Berater Erdin sowie Inter-Sportdirektor Piero Ausilio mit dabei sein. Auch der FC Liverpool ist nach wie vor interessiert, der "Tuttosport" zufolge bevorzugt Shaqiri aber Inter - zumal er bei den Mailändern wohl größere Stammplatz-Chancen auf den Flügeln hätte. "Er passt perfekt zu uns", zitiert die "Bild" Inter-Coach Roberto Mancini: "Er ist jung und eine Option für die Zukunft."

In der laufenden Saison kam Shaqiri beim FC Bayern trotz mehrerer Ausfälle bislang nur auf 343 Bundesliga-Minuten (drei Scorer-Punkte). Der Nationalspieler hatte vor der Saison bereits offen mit einem Wechsel zu Juventus Turin kokettiert und immer wieder betont, dass er sich mehr Spielpraxis wünscht.
Benutzeravatar
Ralph
Forum Admin
 
Beiträge: 206
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Xherdan Shaqiri

Beitragvon Ralph » 9. Jan 2015 23:09

Perfekt: Xherdan Shaqiri wechselt vom FC Bayern zu Inter Mailand

Der Wechsel von Xherdan Shaqiri von Bayern München zu Inter Mailand ist perfekt. Wie der italienische Erstligist am Donnerstagnachmittag per Twitter bestätigte, hätten beide Vereine eine Einigung über den Transfer erzielt. Nach Berichten italienischer Medien soll der 23 Jahre alte Schweizer Nationalspieler zunächst auf Leihbasis bis 30. Juni zu Inter wechseln und dort anschließend einen Vertrag bis 30. Juni 2019 erhalten. Die Ablösesumme liegt angeblich bei insgesamt 18 Millionen Euro.

Shaqiri wird damit Mannschaftskollege von Lukas Podolski, der am Donnerstag offiziell bei Inter vorgestellt wurde. "Shaqiri ist ein guter Spieler, das ist keine Frage", sagte Podolski: "Das hat er bei den Bayern und bei der WM im Sommer gezeigt. Er wird dem Verein auf jeden Fall gut tun."

Shaqiri war 2012 für zwölf Millionen Euro vom FC Basel nach München gewechselt. Dort hatte er sich allerdings vor allem unter Trainer Pep Guardiola nie richtig durchgesetzt und deshalb wiederholt seine Rolle als Reservist beklagt. In dieser Saison kam der Mittelfeldspieler auf nur neun Einsätze in der Bundesliga (343 Minuten) und vier in der Champions League (48 Minuten). Beim Trainingsauftakt der Bayern am Mittwoch stand Shaqiri noch auf dem Platz, am Donnerstag nicht mehr.

Problem für die Europa League

Für Inter ergibt sich aus der Verpflichtung von Shaqiri und Podolski allerdings ein Problem: Shaqiri (für den FC Bayern) und Podolski (FC Arsenal) haben in der laufenden Saison schon Einsätze in der Champions League absolviert - daher kann nur einer von beiden für den Kader nachnominiert werden, den die Nerazzurri vor der Saison bei der UEFA für die Spiele in der Europa League angegeben haben.

Shaqiri ist der zweite Spieler der Münchner, der am Freitag nicht mehr mit ins Trainingslager nach Doha/Katar fliegt. Zuvor hatte der FC Augsburg den 19 Jahre alte Dänen Pierre-Emil Höjbjerg bis Ende der Rückrunde ausgeliehen.
Benutzeravatar
Ralph
Forum Admin
 
Beiträge: 206
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Xherdan Shaqiri

Beitragvon Ralph » 9. Jan 2015 23:13

Xherdan Shaqiri erinnert Italien an Thomas Häßler - Italien traut Inter Mailand Rückkehr zu altem Glanz zu

Nach der Verpflichtung von "Alpen-Messi" Xherdan Shaqiri und dem vorherigen Transfer von Lukas Podolski trauen Italiens Medien Inter Mailand eine Rückkehr aus dem Mittelmaß zu früheren Glanzzeiten zu. "Mit Shaqiri und Podolski ist die Zukunft jetzt, weil Inter die Saison retten und noch in die Champions League kommen will", beurteilte "La Stampa" die Chancen der Lombarden nach den Einkäufen der beiden Ex-Stars des deutschen Meisters Bayern München.

Insbesondere Shaqiri belebt im Blätterwald auf dem Apennin die Fantasie. "Durch den Messi der Alpen sichert sich Inter einen Spieler, der den Klub zu neuen Erfolgen führen kann", schrieb "La Repubblica" über den am Donnerstag von München zunächst ausgeliehenen Schweizer. Die "Gazzetta dello Sport" fühlte sich durch das Kraftpaket an die Serie-A-Glanzzeiten von Weltmeister Thomas Häßler in den 90er Jahren bei Rekordmeister Juventus Turin erinnert: "Shaqiri hat Qualitäten wie Häßler - nur der modernen Zeit entsprechend."

Der "Corriere dello Sport" sieht in den Engagements von Shaqiri und Podolski, der am Dienstag ebenfalls auf Leihbasis vom FC Arsenal aus London nach Mailand gewechwelt war, sogar eine Aufwertung des gesamten Liga-Fußballs auf dem Stiefel: "Die beiden Transfers sind außerordentliche Resultate für einen Klub mit finanziellen Schwierigkeiten. In einer Phase, in der unsere Serie A nicht mehr mit den großen europäischen Ligen konkurrieren und sich große Stars nicht mehr leisten, setzt Inter auf Spieler, die mit ihrer Fantasie die wahre Essenz des Fußball zurückbringen können."

Nach Podolskis Verpflichtung hatte Inter Shaqiri am Donnerstag über die Alpen geholt. Der 23-Jährige soll im Sommer für 18 Millionen Euro endgültig zum früheren Champions-League-Sieger wechseln und bei Inter einen Vertrag bis 2019 erhalten. Sein Gehalt soll bei 2,8 Millionen Euro pro Saison liegen
Benutzeravatar
Ralph
Forum Admin
 
Beiträge: 206
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron