Testspiele

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 28

Testspiele

Beitragvon Ralph » 25. Jan 2015 23:10

Eintracht Frankfurt - Servette Genf 3:4 (2:2)

Tore: 0:1 Roux (25.), 0:2 Roux (26.), 1:2 Seferovic (40./FE), 2:2 Seferovic (44.), 3:2 Aigner (54.), 3:3 Avanzini (57.), 3:4 Sauthier (61.)

Besonderes Vorkomniss: Wiedwald pariert Elfmeter (61.)

Aufstellung Frankfurt: Trapp (46. Wiedwald) - Chandler, Anderson, Zambrano (46. Medojevic), Oczipka - Russ - Aigner, Stendera, Piazon - Meier (34. Kadlec), Seferovic

Bei kräftigen Schneefällen traf Eintracht Frankfurt vor dem Rückrundenauftakt auf Servette Genf. Mit Rückkehrer Carlos Zambrano testete Trainer Thomas Schaaf eine mögliche Startelf für die Partie gegen den SC Freiburg. Die Gastgeber begannen mutig und hätten durch Lucas Piazon und Marc Stendera früh in Führung gehen können, doch beide verfehlten das gegnerische Tor knapp (10. und 14.). Doch die Frankfurter Abwehr wackelte, sodass Genf durch einen Kopfball von Jocelyn Roux in Führung ging (25.). Und die Gäste erarbeiteten sich umgehend die nächste Torchance: Roux verwandelte erneut eiskalt (26.).

Bis kurz vor der Halbzeitpause konnte sich die Eintracht kaum nennenswerte Möglichkeiten erspielen, der eingewechselte Vaclav Kadlec setzte sich allerdings vor dem Seitenwechsel noch einmal geschickt durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Haris Seferovic verwandelte den fälligen Strafstoß (40.). Beflügelt vom Anschlusstreffer drängte Frankfurt auf das zweite Tor. Seferovic erlöste die Heimmannschaft noch vor dem Halbzeitpfiff (44.).

In der zweiten Hälfte blieb Zambrano in der Kabine - 45. Minuten sollten zum Auftakt reichen. Auch ohne den Peruaner war der Bundesligist die bessere Mannschaft, einzig Genf-Keeper Roland Müller konnte den dritten Gegentreffer zunächst verhindern. Doch Stefan Aigner setzte sich durch und erzielte die Führung für die Heimmannschaft (54.). Die Verteidigung der Eintracht wirkte trotzdem weiterhin unsicher, Michel Avanzini tauchte frei vor Felix Wiedwald auf und glich die Partie erneut aus (57.). Während Frankfurt noch überrascht wirkte, legten die Gäste bereits nach: Anthony Sauthier traf nach einem gehaltenen Elfmeter zur Genfer Führung (61.)
Benutzeravatar
Ralph
Forum Admin
 
Beiträge: 206
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron